Kolloquium des Departments Mathematik

Tue, 21.01.2014, 16:30
Lehrerkolloquium: Mathematik und Kunst – Visualisieren und Interpretieren

Referent: Prof. Dr. Jürgen Roth (Univ. Koblenz-Landau)
Veranstalter: Karel Tschacher
Raum: Hörsaal H13

Der Blick ueber das eigene Fach hinaus kann fuer den Unterricht aller Faecher bereichernd sein. Fuer die Mathematik und die Kunst ist das gemeinsame Interesse am Visualisieren von Ideen ein verbindendes Element. Jede Visualisierung bedarf der Interpretation. Einerseits muessen Visualisierungen vom Nutzer interpretiert werden um einen Zugang dazu zu finden und andererseits werden beim Erstellen von Visualisierungen die zugrundeliegenden Phaenomene interpretiert. Die konkrete Kunst als Kunstrichtung des 20. Jahrhunderts will nicht die "Realitaet" abbilden, sondern mathematische Ideen visualisieren. Im Vortrag wird herausgearbeitet, wie diese intensive Beziehung zwischen Konkreter Kunst und Mathematik gewinnbringend fuer den Mathematikunterricht genutzt werden kann. An konkreten Beispielen wird gezeigt, wie sich Schuelerinnen und Schueler durch die Analyse von Kunstwerken Lehrplaninhalte selbstaendig erarbeiten koennen. Schuelerinnen und Schueler vertiefen die erworbenen Kenntnisse und Faehigkeiten, wenn sie sie zur kreativen Gestaltung von Kunstwerken einsetzen.