PC-Pools

Den Studenten stehen drei PC-Räume zur Verfügung:

  • PC-Pool 1: 00.230
  • PC-Pool 2: 00.326
  • Praktikum 1: 00.325

Login im PC-Pool der Mathematik funktioniert jetzt mit dem RRZE-Account (Benutzerkennung auf der FAUcard). Verwenden Sie Ihren RRZE-Login.

Allgemeine Verhaltensregeln in den PC-Pools:

  • Die Computerplätze sind stets sauber zu halten und die Einrichtungsgegenstände, wie Möbel und Geräte pfleglich zu behandeln.
  • Müll in die Mülleimer werfen und nicht am Platz liegen lassen.
  • Ausloggen beim Verlassen der PC-Pools.
  • Blockieren der Türen durch Gegenstände ist verboten.
  • Verlässt man als letzter einen PC-Pool, ist darauf zu achten, dass Fenster und Türen geschlossen sind.
  • Ausschalten der Computer ist untersagt wegen nächtlicher Updates.
  • Um Rücksichtnahme bzgl. der Lautstärke auf andere User des PC-Pools wird gebeten (z.B. keine laute Musik hören).
  • Keine Veränderung an der Hardware vornehmen, wie z.B. Kabel abstecken.
  • Kursveranstaltungen haben Vorrang.
  • Für mitgebrachte Laptops steht das WLAN des RRZE zur Verfügung, d.h. insbesondere keine CIP-Clients ausstecken oder freie Steckplätze in den Wanddosen nutzen.
  • Installieren von eigener Software ist untersagt.
  • Das Weitergeben von Passwörtern ist untersagt und hat die Deaktivierung des Accounts zur Folge.
  • Weitere Benutzerrichtlinien finden Sie Opens external link in new windowhier.

To top

Öffnungszeiten und Türschließsystem

Der Zugang zu den PC-Pools ist während der Öffnungszeiten des Departments mit einer für das elektronische Schließsystem freigeschalteten FAUcard möglich.

Das Freischalten der FAUcard ist im Department Mathematik bei Herrn Bayer (1. Stock, Zimmer 01.330) oder bei Frau Echtermeyer (1. Stock, Zimmer 01.384) möglich. Bringen Sie dazu eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung mit.

Servicezeiten:

Herr BayerRaum 01.330Mo - Do09:00 - 12:00, 13:00 - 15:00
Frau EchtermeyerRaum 01.384Mo - FrVormittag

Die alte Mensakarte funktioniert nicht mehr.


To top

Drucken

Das Freidruckkontingent von 300 Seiten kann für Mathematikstudenten auf Anfrage ab dem Beginn des jeweiligen Semesters freigeschaltet werden. Übrig gebliebene Freidrucke verfallen mit dem Ende des jeweiligen Semesters. Um die Freidrucke freizuschalten zu lassen, folgen Sie den Anweisungen Opens external link in new windowauf der entsprechenden Webseite (Nur aus dem UNI-Netz erreichbar). Das Druckkontingent ist nicht übertragbar.

Es besteht auch die Möglichkeit sein Druckkontingent zum Preis von 0.05€ pro Seite mit Bargeld aufzuladen. Bitte melden Sie sich bei Frau Zintchenko im Raum 01.332 in der Zeit von Montag und Freitag zwischen 8 und 12 Uhr, sowie Mittwoch und Donnerstag zwischen 12 und 16 Uhr. Das gekaufte Druckkontingent verfällt natürlich nicht zum Semesterende.

Das eigene Druckkontingent kann man unter http://www.math.fau.de/drucker abfragen. (Nur aus dem UNI-Netz erreichbar)

In den PC-Pools ist das Drucken auf folgenden Geräten möglich:

PC-Pool 1 (00.230):

  • cip1-printer1 (Lexmark X463de)
  • cip1-printer3 (Lexmark X463de)
  • cip1-printer4 (HP LaserJet M806)

PC-Pool 2 (00.326):

  • cip2-printer1 (Lexmark X463)

Duplex/Doppelseitiger-Druck in den Einstellungen der Programme (z.B. evince, okular, usw.) auswählen.

  • Aufruf "evince datei.pdf": Print -> Page Setup ->Two-sided: Long Edge

Achtung: Der Dokumentenbetrachter acroread ist nicht zu empfehlen, da dieser reichlich Fehler sowohl beim Programmstart, beim Abspeichern von Dateien als auch beim Drucken verursacht. Verwenden Sie besser okular oder evince zum Anzeigen und Drucken von PDFs. Eine Anleitung zum Ändern des Standard-PDF-Viewers finden Sie hier.

Folien kann man an einem Lexmark-Drucker bedrucken (siehe hier).

Druckaufträge einsehen und abbrechen kann man folgendermassen: Auf die "Windows"-Taste drücken, es erscheint die sog. Dash. Hier kann man Suchbegriffe eingeben, und kriegt passende Anwendungen angezeigt. In diesem Fall tippert man "Printing" und bekommt ein Icon "Printing" angezeigt. Auf dieses Icon klickern, es öffnet sich ein Programm, das alle Drucker anzeigt. Wenn man nun mit der rechten Maustaste auf ein Druckersymbol klickt, wird ein Dropdown-Menü angezeigt, das "View Print Queue" enthält. Wenn man da drauf klickt, bekommt man eine Liste aller DruckJobs auf dem Drucker, und kann die eigenen auch abbrechen und zwar mit dem weissen Kreuz auf rotem Grund.


To top

Scannen

Scannen ist an folgenden Lexmark Druckern möglich:

  • cip1-printer1
  • cip1-printer3
  • cip2-printer1

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Die zu scannenden Seiten ganz oben einlegen.
  2. Auf E-mail klicken.
  3. Zieladresse eingeben (an diese Adresse wird die Ausgabe geschickt).
  4. (optional) rechts unten Options auswählen und die Einstellungen anpassen.
  5. Auf E-mail It klicken.
  6. Sie erhalten eine E-mail vom MAILER-DAEMON. In dieser E-mail befinden sich im Anhang die gescannten Seiten im ausgewählten Format (Standard: pdf).

To top

Software

Falls

  • Matlab,
  • Maple,
  • Mathematica

nicht richtig gestartet werden kann, dann liegt das daran, dass sie nicht "lizensiert" sind. Man findet in den Menüs ein Eingabefeld für einen Lizenzserver und trägt für Maple folgendes ein:

license1.rrze.uni-erlangen.de

Für Matlab und Mathematica bitte folgenden Server verwenden:

license2.rrze.uni-erlangen.de

Alternativ ist es möglich, die Lizenzdatei ~/.Mathematica/Licensing/mathpass auf !license3.rrze.uni-erlangen.de zu ändern.

Dann sollte das Programm starten (siehe auch hier). Sollte es immer noch nicht funktionieren, dann melden Sie sich unter der Nummer 67335.

Übersicht einiger nützlicher Programme:

braseroCD/DVD-Brennprogramm
chromium-browserWebbrowser
eclipseProgrammierwerkzeug zur Entwicklung von Software verschiedenster Art, wie z.B. Java
evinceDokumentenbetrachter, z.B. PDF
firefoxWebbrowser
geditEditor
geogebraDynamische Anwendungssoftware zur Darstellung algebraischer und geometrischer Fragestellungen
eogBildbetrachtung, Image Viewer
kileEntwicklungsumgebung für LaTeX
libreofficeOfficeprogramm (Dokumentbearbeitung, Tabellekalkulation, usw.)
mapleComputeralgebrasystem, numerisch und symbolisch, Visualisierung mathematischer Strukturen
mathematicasiehe maple
matlabinteraktives Softwaresystem zur approximativen Lösung einer Vielzahl mathematischer Fragestellungen (z.B. Differentialgleichungen) und zur Visualisierung von Daten
nautilusDateiverwaltung, Home Folder
octavesiehe matlab (lokal ist Version 4.0. installiert; Version 4.2. liegt unter "/software/octave/octave-4.2/bin/"; mit "./octave" starten)
okularsiehe evince
terminalKommandozeileninterpreter, Standard: bash (Ctrl+Alt+t)
thunderbirdEmailprogramm, siehe hier
vlcMediaplayer, welcher die meisten Audio- und Videodateiformate unterstützt
wxmaximaopen-source Computeralgebrasystem
xfigVektorgrafik-Zeichenprogramm

Alle Programme können sowohl über das Dash ("Windows"-Taste) als auch im Terminal gestartet werden.


To top

Quota

Grundsätzlich sind die Homeverzeichnisse von Studenten auf eine Größe von 1.5 GB begrenzt, das heißt: Halten Sie Ihr Homeverzeichnis sauber und löschen Sie regelmäßig unnötige Dateien. Mit dem Befehl "du -sh ."  kann man im Terminal den gerade belegten Plattenplatz abfragen.

Für Dropbox-User gilt: Bitte aktivieren Sie keine Dropbox im Home, da sonst die Quota sehr schnell erreicht werden kann, ohne dass Sie es merken.

Bei überschrittener Quota ist folgendes zu tun:

  1. Loggen Sie sich über die Konsole ein: (Str+Alt+F1) drücken und dann mit Benutzername und Passwort einloggen (Achtung: Englische Tastatur!).
  2. Geben Sie "du -h | sort -h"ein. Nun sehen Sie die Daten in ihrem Home Verzeichnis der Größe nach sortiert. (Kann ca. 30 Sekunden dauern)
  3. Haben Sie eine sehr große unnütze Datei (z.B. Downloads/Unnötig.aber.groß.pdf),
    können Sie diese mit dem Befehl "rm Downloads/Unnötig.aber.groß.pdf" löschen. Wollen Sie ein ganzes Verzeichnis (z.B. .cache.mozilla/firefox/*.default/Cache/) löschen, so geht das mit dem Befehl "rm -rf".
    Geben sie also ein: "rm -rf .cache.mozilla/firefox/*.default/Cache/".
    Dropbox ist normalerweise auch ein Kandidat, der zu groß ist und daher entfernt werden sollte.
  4. Prüfen Sie mit dem Befehl "du -sh", ob ihre Quota nun weniger als 1.5Gb (1500Mb) beträgt.
    1. Ist dies der Fall mit "exit" ausloggen und mit (Str+Alt+F7) zum graphischen Login wechseln, an dem Sie sich jetzt ganz normal einloggen können.
    2. Haben Sie immer noch mehr als 1.5Gb wiederholen Sie die Schritte 2-4.