Navigation

DE/EN

Master Mathematik

Studienfachberatung Mathematik

Prof. Dr. Christoph Richard
richard@mi.uni-erlangen.de

Sprechzeiten  während der Vorlesungszeit:
Wintersemester Mo, 10:00 – 11:00 Uhr und nach Vereinbarung
Sommersemester Do, 13:00 – 14:00 Uhr und nach Vereinbarung

Sprechzeiten außerhalb der Vorlesungszeit:
nach Vereinbarung

Masterstudiengang Mathematik

Rechtliche Grundlage für das Masterstudium ist die Prüfungsordnung, die sämtliche Ausführungen unten detailliert erläutert und ergänzt.

Studienrichtungen

Das Masterstudium der Mathematik wird in einer der folgenden Studienrichtungen durchgeführt:

  • Algebra und Geometrie
  • Analysis und Stochastik
  • Modellierung, Simulation und Optimierung

Empfehlungen zur Gestaltung des Studiums im Fachprofil Modellierung, Simulation und Optimierung.

Grobe Strukturierung des Masterstudiums

Im Laufe des zweijährigen Studiums müssen 120 ECTS-Punkte gemäß folgender Aufteilung gesammelt werden:

  • mindestens 40 Punkte aus den Kern- und Forschungsmodulen der gewählten Studienrichtung, davon mindestens 15 aus den Forschungsmodulen und mindestens ein Hauptseminar
  • mindestens 20 Punkte aus Modulen der anderen oben genannten Studienrichtungen
  • mindestens 20 Punkte aus Wahlmodulen aus dem gesamten Angebot der Universität mit Ausnahme des Departments Mathematik
  • 5 Punkte aus einem freien Wahlmodul,
  • 30 Punkte aus der Masterarbeit in der gewählten Studienrichtung
  • 5 Punkte aus der Verteidigung der Masterarbeit (Masterkolloquium)

Die Prüfungen sind in der Regel mündlich. Die Masterarbeit wird von einem Erst- und Zweitkorrektor bewertet.

Studienverlaufspläne für die einzelnen Studienrichtungen

Tipps zur Studienverlaufsplanung und exemplarische Verlaufspläne finden sich hier.

Mentor

Jede Studentin und jeder Student wählt zu Beginn des Masterstudiums einen Mentor aus dem Lehrkörper des Departments Mathematik aus, mit dem gemeinsam ein Studienkonzept entworfen wird, welches den Studienverlaufsplänen von der Struktur herähnlich sein sollte. Dieses Konzept muss zusammen mit einer schriftlichen Erklärung der gewünschten Studienrichtung dem Prüfungsamt vorgelegt werden. Ein Wechsel der Studienrichtung ist nur in Ausnahmefällen möglich und in der Regel mit einer Verlängerung des Studiums verbunden. Der Mentor kann, muss aber nicht der spätere Betreuer der Masterarbeit sein.