Navigation

DE/EN

Promotionsprogramm

Erlanger Promotionsprogramm Mathematik

Dies ist ein strukturiertes Promotionsprogramm, welches für die Promotionsstudierenden folgende Vorteile mit sich bringt:

1) Die Promovierenden lernen, die Mathematik und die mathematische Forschung als Einheit wahrnehmen.

2) Das Promotionsvorhaben wird in Zusammenarbeit mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer auf 1-2 Seiten ausformuliert werden. Dies ist wie ein Vertrag, wenn auch kein bindender.

3) Die Promovierenden sammeln Erfahrungen, ihre Fragestellungen und Resultate einer breiteren mathematischen Öffentlichkeit darzustellen.

4) Bewerbungen auf Stipendien werden unterstützt.

5) Das Promotionsprogramm, vertreten durch seine Leitung, ist ein zusätzlicher Ansprechpartner, der die Promovierenden während der Promotionsphase unterstützt.

6) Es gibt die Möglichkeit, an Kursen des FAU Graduiertenzentrums teilzunehmen.

7) Mit der Promotion erwerben die Promovierenden das Zusatzzertifikat des Promotionsprogramms.

8) Der (wissenschaftliche und persönliche) Kontakt zu anderen Promovierenden in der Mathematik wird intensiviert.

Die Promotion selber wird gemäẞ der Promotionsordung der NatFak abgelegt.  Die wenigen Regeln können der Satzung des Promotionsprogramms entnommen werden. Dort ist insbesondere nachzulesen, dass eine Bewerbung um Aufnahme im Promotionsprogramm jederzeit möglich ist. Die Bewerbung enthält einen kurzen Lebenslauf und die oben angesprochene Kurzbeschreibung des Promotionsprojekts. Hiermit oder mit weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die

derzeitige kollegiale Leitung des Promotionsprogrammes: Profs. Grün, Schulz-Baldes (Direktor), Neeb

 

31.01.2019 Doktorandenkolloquium am Dept. Mathematik

16:00 – 19:00 Uhr in Übungsraum 1

Vorträge: Johannes Thuerauf: „Robust Optimization: Theory and Application“

Leah Schaetzler: „Evolutionsgleichungen mit linearem Wachstum“

Tom Stoiber: „An index theorem for Toeplitz operators with non-commutative symbols and applications in solid state physics“

24.05.2018 Doktorandenkolloquium am Dept. Mathematik

16:00 – 19:00 Uhr in Übungsraum 1

Vorträge:

Michael Collins „Existenz parabolischer Minimierer auf metrischen Maßräumen – zeitlich unabhängige vs. zeitlich abhängige Randdaten“

Florian Dorsch „Radnom perturbations of hyperbolic dynamics“

Daniel Oeh „Standard subspaces, ordered homogeneous spaces and representations of symmetric spaces“

03.02.2017 Doktorandenkolloquium am Dept. Mathematik

15:00 – 19:00 Uhr in Übungsraum 5
Vorträge:

Hermann Schulz-Baldes
„Eine kleine Einführung in die Mathematik von topologischen Isolatoren“

Manuel Herbst
„Die Lévy-Khintchine Formel – Eine kurze Einführung“

Peter Wilhelm
„Wurzelzerlegung von Schleifenalgebren“

Julian Grossmann
„Oszillationstheorie fuer Jacobi Operatoren mit unendlichen Fasern“

Florian Dorsch
„Riemann’sche Geometrie von Grassmann Mannigfaltigkeiten“


30.6.2016: Doktorandenkolloquium am Dept. Mathematik

Vorträge:

Prof. Aldo Pratelli
„Umordnung für Mengen und Funktionen: eine Reise nach Symmetrie“

Peter Wilhelm, Vorstellung Promotionsprojekt
„Invariant convexity in infinite dimensional Lie algebras“

Michael Collins, Vorstellung Promotionsprojekt
„Parabolischer Quasi-Minimierer auf metrischen Massraeumen“

22.2.-24.2.2016: Doktorandensymposium in der Franken-Akademie auf Schloss Schney (Lichtenfels)

Minikurs von Prof. Neeb zu „Differenzierbare Strukturen in der Gruppentheorie“

Vorstellung der Promotionsprojekte von Frau Hupp sowie den Herren Grossmann, Herbst, Sonner und Wiedenman

Mitglieder des Promotionsprogramms:

Florian Sonner (seit 2016)

Peter Wilhelm (seit 2016)

Michael Collins (seit 2016)

lorian Dorsch (seit 2016)

Alexander Spies (seit 2017)

Daniel Oeh (seit 2018)

Leah Schaetzler (seit 2018)

Johannes Thuerauf (seit 2018)

Nora Doll (seit 2019)

Tom Stoiber (seit 2019)

 

Ehemalige Mitglieder des Promotionsprogramms:

Stefan Metzger (Promotion 2017)

Lena Hupp (Promotion 2017)

Julian Grossmann (Promotion 2018)

Stefan Wiedenmann (von 2016-2018)

Manuel Herbst (Promotion 2018)